Montag, 7. Mai 2012

Begriff und Prozess - Organisches Design 3

Überwiegend wird der Begriff des organischen Designs als eine Stilrichtung auch in der Produktgestaltung verwandt, die sich an organischen Formen der Natur orientiert. Hierzu findet sich auch ein interessanter Post bei welovehome.
Skizzenblock eines Teilnehmers
Bei der Entwicklung unserer Pendula gingen wir noch einen Schritt weiter. Es ging nicht nur um die Auswahl einer organischen Form, sondern auch um einen organischen Prozess zur Bestimmung der Form. Über kurze Impulsvorträge zu Wirkungen von Farben, physikalischen Betrachtungen des Lichts und einigen Aspekten aus den Neurowissenschaften zum Phänomen der Schönheit baten wir die Teilnehmer um gemeinsame Entwürfe für das Aussehen eines ungeraden Leuchtkörpers. Über mehrere Schritte und gegenseitiges Begutachten schälte sich eine Wellenform heraus. Offen blieb zunächst die Frage, ob es eine liegende oder stehende Welle werden sollte. Für die Beantwortung wurde eine organische Fähigkeit genutzt: Wir ließen die unterschiedlichen Zeichnungen zunächst zwei Wochen auf uns wirken und unsere Nervensysteme unbeobachtet durch unsere Aufmerksamkeit arbeiten. Dann erst setzten wir uns zusammen und begutachteten unsere Zeichnungen erneut, aber unabhängig voneinander. Jeder gab sein eigenes Votum ab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen